Jetzt wird’s aufregend

Der spannende Moment war gekommen, ich nahm das Smartphone in Betrieb. Hm, ein großer Akku, viel größer wie der in meinem Handy. Zwei(!) Kartenslots, herrje, warum zwei? Moment, da war doch was mit Dual-Sim. Also zwei SIM-Karten gleichzeitig. Feine Sache, gut dass ich zufällig zwei von den Dingern vorrätig habe. Komischerweise sind die Einschübe unterschiedlich groß, aber ich krieg die beiden Karten rein, bei einer muß ich den vorgestanzten Rahmen entfernen, dann passt die Karte. Und ein Einschub für eine SD-Karte, das kenn ich vom Handy, auch gleich eine leere, frisch formatierte 8 GB SD-Karte da rein. Und nun der spannende Moment, das Gerät einschalten.

Klappt prima, das Laden des Betriebssystem braucht einiges  länger als mein Handy, aber es klappt auf Anhieb. Ich spiele ein bisschen damit herum probiere einfach aus und tatsächlich, ich kann telefonieren damit und auch Anrufe entgegennehmen. Auch die Aktivierung des hauseigenen WLAN klappt blitzschnell nach Eingabe des Passwortes. Der Empfang und das Senden von SMS klappen nach einigen Versuchen.

mh 20.11.2014